Eid Mubarak

/
14 Comments
Der gesegnete Monat Ramadan ist nun vorbei und wir haben heute den ersten Tag vom Bayram. Ja richtig gelesen, “Bayram”. Fälschlicherweise sagen viele Menschen “Zuckerfest” zu den drei Feiertagen am Ende des Ramadan. “Bayram” ist die türkische und “Id” die arabische Bezeichnung für das Fest. Nach dem Festtagsgebet am Morgen des ersten Tages beginnt eine Zeit der Warmherzigkeit, in der sich alle Familienmitglieder und Freunde gratulieren, sich gegenseitig besuchen und sich jeder zum Ziel setzt, aus Feinden und Zerstrittenen Freunde zu machen. Nach dem Ramadan sollen alle Unstimmigkeiten ausgeräumt und Frieden und Freundschaft eingekehrt sein. Kinder genießen bei diesem Fest die besondere Aufmerksamkeit der Erwachsenen. Auch ich habe den Tag heute mit meiner Familie gefeiert. Da man als erstes die Großeltern besucht, haben wir uns für ein gemütliches Frühstück bei meiner Oma getroffen. Es ist schön, wenn die ganze Familie zusammen kommt, man miteinander essen kann und einen gemeinsamen Tag genießen kann. Was hat es mit dem Zucker eigentlich auf sich? Vielleicht kam dieser Name dadurch zu Stande, dass man gesehen hat, dass die Muslime an diesen Tage viele Süßigkeiten konsumieren und an Kinder verteilen. Oder aber es wurde einfach der türkische Begriff “Şeker Bayramı” ins Deutsche übersetzt, dass sich nach ner Zeit bei den Türken selbst gebildet hat und “Şeker” bedeutet sowohl Zucker als auch Süßigkeit. Da die Muslime sich bei ihren religiösen Festen nicht am Gregorianischen Kalender, sondern am Mondkalender orientieren, hat das islamische Festjahr nicht 365, sondern 354 Tage. Dementsprechend verschiebt sich das Fest des Fastenbrechens wie die anderen islamischen Feste gegenüber dem Sonnenkalender jedes Jahr um elf Tage nach vorn, im Schaltjahr um zwölf Tage. An diesen Tagen gibt es so viel süßes zu essen, da ist der Zuckerschock vorprogrammiert! Ich persönlich esse nicht so gerne das ganze süße Gebäck. Probieren sollte man aufjedenfall mal Baklava. Dieses süße Gebäck wird aus Blätterteig bzw. Filoteig hergestellt, mit gemahlenen Nüssen oder Pistazien gefüllt und mit einem Sirup übergossen. Die Vielfalt der Baklava-Rezepte ist groß. In meiner Familie wird mit Walnüssen gefülltes Baklava bevorzugt. Weitere beliebte Füllungen bestehen aus gemahlenen Haselnüssen, Mandeln, Pistazien aber auch Cashewkernen. Die letzte Variante soll sehr schmackhaft sein, allerdings habe ich mit Cashewkernen gefülltes Baklava noch nie selbst probiert. Hier ein Rezept zum selbst ausprobieren. Falls ihr den Aufwand nicht möchtet, kann man in fast jedem türkischen Laden Baklava kaufen. Ich wünsche ein gesegnetes Fest! Eid Mubarak. Hayirli Ramazanlar.



You may also like

Kommentare:

  1. Das sieht aber alles lecker aus :)
    Liebe Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht aber alles lecker aus. Ich kenne die Gerichte noch gar nicht :)
    Liebe Grüße Lisa♥
    liisaslovelyworld.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musst du aufjedenfall probieren :) Vielen Dank
      Liebe Grüße Deniz :)

      Löschen
  3. Oh ja schaut wirklich super lecker aus, da bekomm ich direkt Appetit! :)

    Ich veranstalte gerade ein kleines Giveaway & verlose ein Zoeva Pinselset sowie einen 100$ Shopbop Gutschein: http://www.fashionzauber.com/giveaway-zoeva-brushes-100-shopbop-voucher/

    Vielleicht magst du mitmachen :)
    Schönes Wochenende, Aline

    AntwortenLöschen
  4. Sieht total lecker aus! Und der Beitrag ist auch richtig spannend! Toll geschrieben!

    Liebste Grüße Bea
    Pinkrooms.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. The food looks so delicious, thanks for sharing!

    Prudence
    www.prudencepetitestyle.com

    AntwortenLöschen
  6. eid mubarak sweetie...love this!!
    kisses from dubai ♥
    www.mahryska.com

    AntwortenLöschen
  7. eid mubarak dear!

    Love, Jennifer
    www.jenniferbachdim.com

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.